Logo Junge Naturwächter

Was machen die Jungen Naturwächter?

JuNas beobachten und informieren sich über die Natur. Sie treffen sich in den Naturschutzstationen, schützen Pflanzen, Pilze und Tiere sowie deren Lebensräume und dokumentieren ihre Arbeit in Form von Bildern, Videos und Texten.
Sie entdecken die biologische Vielfalt ihrer Heimat und lernen die Zusammenhänge innerhalb des Ökosystems kennen. Zusammen mit Gleichgesinnten und Experten erforschen sie die Natur, tauschen Erfahrungen aus und wirken aktiv im Naturschutz mit.
Seinen Ursprung hatte das Programm in drei mittelsächsischen Naturschutzstationen. Mittlerweile gibt es vierzehn Einrichtungen in sieben verschiedenen Landkreisen und kreisfreien Städten des Freistaates, in den Junge Naturwächter ausgebildet werden. Die Naturwächter-Familie wird auch noch weiter wachsen.
Möchtest du mit dazugehören? Dann kannst du dich mit deinen Eltern über das Projekt hier noch tiefgründiger informieren und herausfinden, ob es in deiner Region schon angeboten wird: https://jungenaturwaechter.de
Falls nicht, melde dich bei der Koordinierungsstelle (Kontakt siehe Homepage), damit wir dir Bescheid geben können, wenn das Programm auch in deiner Nähe angeboten wird.