Seit Sommer 2021 steht unsere Feldscheune auf der Streuobstwiese! Es erfüllt uns mit Freude und Dankbarkeit, dass mehr als 420 Naturfreunde, Unternehmen, Behörden und Vereine dem Spendenaufruf gefolgt sind und auf diese Weise mehr als 39 Tausend Euro für das Bauprojekt gesammelt wurden. Unterstützt wird das Projekt auch von REGIO CROWD.

 

10.03.21                                 1. Spatenstich

24.05.21                                 das Streifenfundament wird gegossen

11.06.21                                 die Scheune wird in Holzständerbauweise errichtet

05.08.21                                 der letzte Pflasterstein für den Fußboden wird von Kirsten Luban verlegt und der Infopavillon wird aufgestellt

11.09.21                                 Scheunenfest zur Eröffnung

Alle am Bau beteiligten Firmen kommen aus der Region, denn wir möchten regionale Kreisläufe vor Ort unterstützen und mit ortsansässigen Firmen zusammenarbeiten. Alle den Bau begleitenden Hilfsarbeiten wurden von Helfern und Vereins und Vereinsmitgliedern erbracht.

 

Die Feldscheune besteht fast vollständig aus Naturprodukten und setzt damit ein Statement der BI im Vorranggebiet für Natur und Umwelt.

 

Diesen Anforderungen wurde das Architekturbüro Jan Völkel aus Plauen mit der Projektplanung gerecht. So wurde das Bauwerk von der Zimmerei Witt komplett aus heimischem Lärchenholz gebaut. Sogar Dach und Dachrinnen bestehen aus diesem Naturmaterial. Mit dem Bau des Tores wurde die Tischlerei Fritzsch aus Rößnitz beauftragt und den Blitzschutz installierte der Weischlitzer Michael Schmook von der Firma Elektroblitz-Plauen.

 

Zukünftig wird die Scheune als Lagerraum für Arbeitsmaterial bei Pflanz- und Gießaktionen dienen, aber auch Lern- und Begegnungsstätte für interessierte Naturfreunde bei Obstschnittseminaren, Kräuterwanderrungen oder Bau von Nisthilfen sein. Die reich blühende Bienenweide, Steinlesehaufen und Nisthilfen laden zum Entdecken von Insekten, Reptilien und Vögeln ein.

 

… mehr: www.ecocrowd.de/projekte/feldscheune-streuobstwiese

 

10.03.21 Erster Spatenstich (1)

10.03.21 Erster Spatenstich (2)

24.05.21 Fundament (1)

24.05.21 Fundament (2)

11.06.21 Scheune wird aufgestellt (1)

11.06.21 Scheune wird aufgestellt (2)

11.06.21 Scheune wird aufgestellt (3)

11.06.21 Scheune wird aufgestellt (4)

11.06.21 Scheune wird aufgestellt (5)

11.06.21 Scheune wird aufgestellt (6)

11.06.21 Scheune wird aufgestellt (7)

11.06.21 Scheune wird aufgestellt (8)

11.06.21 Scheune wird aufgestellt (9)

11.06.21 Scheune wird aufgestellt (10)

12.06.21 Kooperation mit Lebenshilfe

05.08.21 Infopavillon wird errichtet (1)

05.08.21 Infopavillon wird errichtet (2)

05.08.21 Infopavillon wird errichtet (3)

05.08.21 Verlegung Pflaster für Fussboden (1)

05.08.21 Verlegung Pflaster für Fussboden (2)

Die Mitmachaktion „Findet Sachsens Baumriesen“ möchte sachsenweit auf den Mehrwert der Baumriesen aufmerksam machen, diese besser schützen und vielleicht auch den einen oder anderen Veteranen unter den Bäumen neu entdecken.
Gemeldet werden sollen alle Bäume mit einem Umfang größer gleich 4 m in einer Messhöhe von 1,3 m. Die Meldung erfolgt über die kostenlose Flora Capture App. Flora Capture ist im Prinzip eine Art digitales Herbarium, welches auch im Offline-Modus funktioniert. Pflanzen und hier im speziellen Bäume, werden dabei aus verschiedenen Winkeln fotografiert und im Anschluss durch die App bestimmt und der Standort wird durch die GPS Daten erfasst. 

Foto: Jan Winfried Arnold

Den Wettbewerb koordiniert der Forstbezirk Plauen.  Staatsbetrieb Sachsenforst:  www.sbs.sachsen.de               
Von den Einsendern werden Fotos in einer Bildqualität von mindestens 2 MB benötigt.
Mit der Einsendung stimmen die Urheber des Fotos und die abgebildeten Personen einer Veröffentlichung zu.

Suchen Sie die vermeintlich stärkste Rotbuche, messen Sie den Stammumfang in 1,30 m Höhe und senden Sie bis zum 30.10.2022 ein Foto samt Standortdaten an: plauen.poststelle@smekul.sachsen.de

Bildquelle: Sachsenforst, Bert Schmieder

Liebe Naturbegeisterte und Vogelfreund*innen,

mit dem kommenden Frühling und den Lockerungen der Corona-Auflagen wollen wir unsere Aktivitäten steigern und wieder öffentliche Veranstaltungen anbieten. Die ersten beiden Termine sind unsere Wasservogelzählung am 13. März an der Talsperre Lössau und am 28. April ein Vortrag zum Rotkehlchen, dem Vogel des Jahres 2021. Ein Halbjahresprogramm für die verbliebenen Monate soll folgen.

13. März: Wasservogelzählung

Wir laden alle Vogelbegeisterten zur Wasservogelzählung am 13. März 2022 an die Talsperre Lössau ein. Mit Fernglas und Spektiv ausgestattet, werden unter Anleitung von Udo Schröder die Wasservögel auf der Talsperre beobachtet, bestimmt und gezählt. Treffpunkt ist um 10 Uhr an der Staumauer.

28. April: Vortrag Rotkehlchen

Um 19 Uhr stellt NABU-Gruppenchef Udo Schröder im Restaurant „Am Markt“ in der Unteren Kirchstraße 5 in Pausa bei einem Lichtbildvortrag den Vogel des Jahres 2021 vor. Der Vortrag musste letztes Jahr leider ausfallen und wird nun nachgeholt.

Tätigkeitsbericht 2021

Da wir aufgrund der Corona-Pandemie auch in diesem Winter keine Winterwanderung mit Vorstellung des Jahresrückblicks 2021 durchführen konnten, steht die Präsentation wieder auf unserer Homepage unter https://pausa.nabu-sachsen.de als PDF-Datei zur Verfügung. Lesen Sie gerne nach, welche Aktivitäten wir trotz Corona im letzten Jahr umsetzen konnten.

Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen und viele Grüße vom NABU Pausa!

Impressum
NABU Pausa
Udo Schröder
Telefon: 037432-20198
E-Mail: pausa@nabu-sachsen.de
Internet: https://pausa.nabu-sachsen.de

Neundorf ist ein Ortsteil von Plauen und feiert im kommenden Jahr seinen 725 Geburtstag.

Seit mehr als 100 Jahren prägt eine majestätische Weide auf der Insel mitten im Dorfteich das Erscheinungsbild des Dorfzentrums. Nachdem die erste Weide gefällt werden musste, pflanzten Neundorfer Bürger um 1950 einen neuen Baum auf der Insel. Leider hat der Herbststurm Ignaz dieser Weide nun wieder so stark zugesetzt, dass dringender Handlungsbedarf besteht.

Noch ist nicht klar, ob sie zu retten ist, aber sicher ist, wenn wir nicht kurzfristig handeln, werden weitere Stürme oder Schneefälle den Schaden verstärken. 

Da das Gebiet um den Teich von Spaziergängern, Familien auf dem dortigen Spielplatz sowie Bewohnern des nahe gelegenen Seniorenheims sehr gerne genutzt wird, möchten wir kurzfristig wieder einen schönen Anblick herstellen und die Folgen des Herbststurms beseitigen.

 www.eins-crowd.de/neundorfer-weide

Seite

Bautagebuch für die Feldscheune auf der Streuobstwiese

https://www.youtube.com/watch?v=0ht5nob7Ta4   Seit Sommer 2021 steht unsere Feldscheune auf der Streuobstwiese! Es erfüllt uns mit Freude und Dankbarkeit, dass mehr als 420 Naturfreunde, Unternehmen, Behörden und Vereine dem Spendenaufruf gefolgt sind und auf diese Weise mehr als 39 Tausend Euro für das Bauprojekt gesammelt wurden. Unterstützt wird das Projekt auch von REGIO CROWD.   10.03.21                                 […]

Mitmachaktion „Findet Sachsens Baumriesen“

Die Mitmachaktion „Findet Sachsens Baumriesen“ möchte sachsenweit auf den Mehrwert der Baumriesen aufmerksam machen, diese besser schützen und vielleicht auch den einen oder anderen Veteranen unter den Bäumen neu entdecken.Gemeldet werden sollen alle Bäume mit einem Umfang größer gleich 4 m in einer Messhöhe von 1,3 m. Die Meldung erfolgt über die kostenlose Flora Capture […]

Wo steht die stärkste Rotbuche im Vogtland ?

Den Wettbewerb koordiniert der Forstbezirk Plauen.  Staatsbetrieb Sachsenforst:  www.sbs.sachsen.de               Von den Einsendern werden Fotos in einer Bildqualität von mindestens 2 MB benötigt.Mit der Einsendung stimmen die Urheber des Fotos und die abgebildeten Personen einer Veröffentlichung zu. Suchen Sie die vermeintlich stärkste Rotbuche, messen Sie den Stammumfang in 1,30 m Höhe […]

Wasservogelzählung, Rotkehlchen-Vortrag und Tätigkeitsbericht

Liebe Naturbegeisterte und Vogelfreund*innen, mit dem kommenden Frühling und den Lockerungen der Corona-Auflagen wollen wir unsere Aktivitäten steigern und wieder öffentliche Veranstaltungen anbieten. Die ersten beiden Termine sind unsere Wasservogelzählung am 13. März an der Talsperre Lössau und am 28. April ein Vortrag zum Rotkehlchen, dem Vogel des Jahres 2021. Ein Halbjahresprogramm für die verbliebenen […]

Rettung der ortsbildprägenden Neundorfer Weide

Neundorf ist ein Ortsteil von Plauen und feiert im kommenden Jahr seinen 725 Geburtstag. Seit mehr als 100 Jahren prägt eine majestätische Weide auf der Insel mitten im Dorfteich das Erscheinungsbild des Dorfzentrums. Nachdem die erste Weide gefällt werden musste, pflanzten Neundorfer Bürger um 1950 einen neuen Baum auf der Insel. Leider hat der Herbststurm […]

WERTVOLLSTE STREUOBSTWIESE 2021 IM VOGTLAND PRÄMIERT

„Wer hat die wertvollste Streuobstwiese 2021“ ???? Ausrichter ist der Landschaftspflegeverband „Oberes Vogtland“, der sich u.a. für Obstprojekte engagiert, um die Artenvielfalt regional typischer Sorten zu erhalten. Unter Leitung von Christoph Mann, Projektverantwortlicher des LPV, begutachteten Botaniker, Entomologe (Insektenkundler), Pomologe (Obstkundler), Landwirtschaftsspezialist und Vertreter von Umwelt- und Landwirtschaftsamt des Vogtlandkreises die Sortenwiese. Sie zeigten sich […]

Streuobstwiese für mehr Artenvielfalt – NABU Pausa schafft neues Naturkleinod

Peter kontrolliert einen der aufgehängten Nistkästen und reinigt diesen anschließend. – Foto: Daniel Werner Mit Enthusiasmus und Freude widmet sich der NABU Pausa seit dem Jahr 2001 der Entwicklung einer ehemaligen intensiv genutzten Viehweide am Ortsrand von Wallengrün hin zu einem strukturreichen Naturkleinod. Im Laufe der Jahre wurden auf der ca. 9.000 m² großen Fläche […]

Symbolischer Spatenstich für die Scheune auf der Streuobstwiese Kloschwitz

Endlich war es soweit: Am 03.03.2021 um 16.00 Uhr konnte mit dem ersten Spatenstich das Projekt des Scheunenbaus begonnen werden. Die Feldwege dorthin sind für die schweren Baufahrzeuge präpariert und der Mutterboden ist abgetragen. Wenn das Wetter mitspielt, können die weiteren Erdarbeiten erfolgen und das Fundament gesetzt werden. Noch mal an alle Spender ein herzliches […]

Obstbaumspende Neundorf 2020

Donnerstag, 3. Dezember 2020 Liebe Neundorfer Obstbaum-Spender, rechtzeitig zum Ankommen des Winters in Neundorfkönnen wir Euch Vollzug melden.   Die Obstbäume wurden in der vergangenen Wocheangeliefert und auch sofort durch Mitarbeiter des Pfaffengut-Vereins gepflanzt.Es konnten in diesem Jahr wieder 20 Bäume gepflanzt werden. Ein super Ergebnis!   Ihr könnt Eure Bäume ab sofort auf derStreuobstwiese […]

Deutsch-tschechischer Bergwiesenwettbewerb 2019 – Landschaftspflegeverband „Oberes Vogtland“ e. V.

Der Bergwiesenwettbewerb wurde vom Landschaftspflegeverband „Oberes Vogtland“ e. V. ausgerichtet und mit Fördergeldern der Europäischen Union unterstützt. https://www.youtube.com/watch?v=T6Fre9VnzZg
Seite

„Wer hat die wertvollste Streuobstwiese 2021“ ????

Ausrichter ist der Landschaftspflegeverband „Oberes Vogtland“, der sich u.a. für Obstprojekte engagiert, um die Artenvielfalt regional typischer Sorten zu erhalten.

Unter Leitung von Christoph Mann, Projektverantwortlicher des LPV, begutachteten Botaniker, Entomologe (Insektenkundler), Pomologe (Obstkundler), Landwirtschaftsspezialist und Vertreter von Umwelt- und Landwirtschaftsamt des Vogtlandkreises die Sortenwiese.

Sie zeigten sich beeindruckt vom gepflegten Zustand der Anbaufläche und der bunten Vielfalt an Lebensraumstrukturen und Nahrungsangeboten für verschiedene Tierarten. Eine wahre Schatzkammer der Biodiversität!

Die schönste Streuobstwiese wächst in Hundsgrün bei Eva Fuhrmann. Steffen Janke aus Schönberg freute sich über den zweiten Platz. Bürgerinitiative „Zum Schutz der Natur und Umwelt von Gold-bis Rosenbach e.V. hat den 3. Platz belegt.

 

 

Peter kontrolliert einen der aufgehängten Nistkästen und reinigt diesen anschließend. - Foto: Daniel Werner

Mit Enthusiasmus und Freude widmet sich der NABU Pausa seit dem Jahr 2001 der Entwicklung einer ehemaligen intensiv genutzten Viehweide am Ortsrand von Wallengrün hin zu einem strukturreichen Naturkleinod. Im Laufe der Jahre wurden auf der ca. 9.000 m² großen Fläche alte Obstbaumsorten gepflanzt, die Wiese mit einer Hecke eingerahmt, ein Lesesteinhaufen und mehrere Todholzhaufen angelegt, Nistkästen aufgehängt und eine Wildbienennisthilfe aufgestellt. Begleitet werden diese Maßnahmen zum Erhalt und zur Förderung der biologischen Vielfalt mit Arterfassungen, Pflegearbeiten und Umweltbildung. Initiator und Hauptakteur des Projektes ist Gruppenchef Udo Schröder, der bisher von 13 Naturbegeisterten bei der Umsetzung der gesteckten Ziele unterstützt wurde.

Jährliche Naturschutzeinsätze

Seit mehreren Jahren treffen sich die aktiven Mitglieder unserer Gruppe einmal jährlich auf der Wiese, um die Erfolge unserer Arbeit zu begutachten und die Fläche weiterzuentwickeln.  Zum Naturschutzeinsatz am 12. September 2020 stand zum Beispiel  die Erweiterung des Lesesteinhaufens, die Anlage eines neuen Totholzhaufens, Nistkastenkontrollen und das Zurückschneiden der Hecke auf dem Plan. Dabei gibt es immer neues zu entdecken und spannendes zu lernen. Peter Arnold zum Beispiel war erstaunt über die Bauarbeiten an einem vom Kleiber besetzten Nistkasten. Eigentlich war auch die Ernte des Obstes angedacht. Aber seit drei Jahren ist durch die anhaltende Trockenheit nur ein sehr geringer Ertrag an den jungen Bäumen zu verzeichnen. Die wenigen Äpfel, Birnen, Pflaumen und Kirschen lassen wir daher für die Tierwelt hängen.

Erfolge unserer Arbeit

Dass sich unsere Arbeit lohnt, zeigen die auf der Fläche erfassten Tierarten. Zum Beispiel brüten in der angelegten Hecke Neuntöter und Dorngrasmücke. In den aufgehängten Nistkästen konnten bereits Bruten von Feldsperling, Kohlmeise, Kleiber, Star und Weidenmeise festgestellt werden. Von Daniel Werner wurden die Tagfalter erfasst und die Wiese, die nur ein- bis zweimal im Jahr gemäht wird, im Rahmen der Initiative „Puppenstuben gesucht – Blühende Wiesen für Sachsens Schmetterlinge“ als Schmetterlingswiese Nr. 236 gemeldet. Immerhin konnte er bereits 27 Tagfalterarten beobachten, darunter Nierenfleck-Zipfelfalter, Rotbraunes Wiesenvögelchen und Schwalbenschwanz. Während einem unserer Naturschutzeinsätze konnten die Beteiligten auf dem gerade erweiterten Lesesteinhaufen eine Waldeidechse entdecken, was mit großer Begeisterung und Motivation für die nächsten Einsätze quittiert wurde. Auch ein Igel, für den wir extra große Hohlräume im Haufen gelassen haben, ist eingezogen. In den Totholzhaufen verstecken sich Erdkröten, Berg- und Kammmolche und Wildbienen können bei der Anlage ihrer Brutkammern in Fraßgängen vielerlei Insekten in abgestorbenem Holz beobachtet werden.

 

Quelle:https://pausa.nabu-sachsen.de/projekte/streuobstwiese-wallengruen/

Endlich war es soweit:

Am 03.03.2021 um 16.00 Uhr konnte mit dem ersten Spatenstich das Projekt des Scheunenbaus begonnen werden.

Die Feldwege dorthin sind für die schweren Baufahrzeuge präpariert und der Mutterboden ist abgetragen. Wenn das Wetter mitspielt, können die weiteren Erdarbeiten erfolgen und das Fundament gesetzt werden.

Noch mal an alle Spender ein herzliches Dankeschön! Wir vom Team regiocrowd Vogtland, freuen uns sehr, dass dieses Spendenprojekt der Verwirklichung wieder einen Schritt nähergekommen ist. Wir sind uns sicher, dass die Bürgerinitiative noch weitere Ideen im Kopf hat und wünschen ihr weitere tatkräftige Unterstützer – ob mit Geld- oder Zeit.

Donnerstag, 3. Dezember 2020

Liebe Neundorfer Obstbaum-Spender,

rechtzeitig zum Ankommen des Winters in Neundorf
können wir Euch Vollzug melden.

 

Die Obstbäume wurden in der vergangenen Woche
angeliefert und auch sofort durch Mitarbeiter des Pfaffengut-Vereins gepflanzt.
Es konnten in diesem Jahr wieder 20 Bäume gepflanzt werden. Ein super Ergebnis!

 

Ihr könnt Eure Bäume ab sofort auf der
Streuobstwiese „besuchen“, die Sortenschilder sind auch schon
angebracht. Wie besprochen bleiben die Bäume anonym und werden nicht einem
speziellen Spender zugeordnet. Wir werden aber vor Weihnachten noch die Tafeln
mit allen Spendern an den beiden Zugängen (Kegelbahn, Mittelgasse) zur Wiese
aufstellen lassen.

 

Aufgrund der aktuellen Allgemeinverfügung des

Landratsamtes zum Teil-Lockdown verzichten wir derzeit auf die gemeinsame
Veranstaltung auf der Wiese zur Übergabe der Spenden-Urkunden. Das würden wir
gerne mit Euch im Frühjahr 2021 nachholen.

Heute noch einmal vielen herzlichen Dank für Euer

Engagement in Neundorf und Euch eine schöne und besinnliche Advents- und
Weihnachtszeit. Bleibt gesund und geht viel spazieren – vielleicht auch zur
Streuobstwiese.

Viele Grüsse,

Carmen Kretzschmar (Lokale Agenda 21), Ulf Merkel (Kommunales Grün) 

und Uwe Trillitzsch (Ortschaftsrat)

Der Bergwiesenwettbewerb wurde vom Landschaftspflegeverband „Oberes Vogtland“ e. V. ausgerichtet und mit Fördergeldern der Europäischen Union unterstützt.