Dresden / Elbland - am 24. August 2024

Einladung zur Erlebnis-Wanderung durch den Stadtwald Meißen – 50 Jahre LSG Triebischtal

Bei der Exkursion von der “Hohen Eifer” über den “Kleinen Königssee”  nach Korbitz und schließlich zur “Ochsendrehe” zeigen verschiedene Akteure wie lokal geschützte Arten gefördert, Biotopstrukturen wiederhergestellt sowie neu geschaffen und diese in die umgebende Landschaft eingebunden wurden. Auch geplante Projekte für den Naturschutz und zur Biotopverbundsvernetzung werden vorgestellt. Der Artenschutz fokussiert sich hier vor allem auf die Zielarten Feuersalamander und Fledermaus.

Die Route:

Das Programm mit Stationen

  1. Begrüßung der Teilnehmer und Vorstellung aller Akteure, Beteiligten, Partner und Projektumsetzer an der Hohen Eifer 5 in 01662 Meißen im ersten Garten des Kleingartenvereins „Jutespinnerei“ e.V.
  2. Danach geht es, “An der Hohen Eifer” Richtung Süden entlang, zum Kleinen Königssee, welcher nördlich unterhalb des Götterfelsens liegt. Dort wird die umfassende Gewässersanierung mit Umsiedlung in Not geratener Feuersalamanderlarven erläutert und das Wiedereinsetzen nach erfolgreicher Renaturierung.
  3. Die Tour geht weiter durch den Stadtwald Richtung Meißen-Korbitz bis zur Korbitzer Schanze. Auf dem Weg dahin wird über den Waldumbau berichtet (Etablierung Mittel- und Niederwaldstrukturen durch u.a. Wildobstpflanzungen – Maßnahmen gegen Borkenkäfer und anhaltende Sommertrockenheit). An der Korbitzer Schanze angekommen werden die Maßnahmen zur landwirtschaftlichen Umstrukturierung in der Flächennutzung (ökologisch) und die geplanten Landschaftsstrukturen (Baumallee, Baumreihen, Hecken) aufgezeigt. Auch soll der Wanderweg erweitert werden mit Sitzmöglichkeiten und Totholzpyramide als Beobachtungspunkt sowie für Amphibien, Säugetiere, Reptilien und für die nützlichen Wildbienen.
  4. Nun geht die Tour zur Ochsendrehe weiter, auf dem Weg werden die Umstrukturierungen, Altlastenberäumung und Müllentsorgung in den vielen umgebenden Kleingärten erläutert. Die starke Vermüllung und Altlasten sind ursächlich durch u.a. den hohen Leerstand in den Kleingärten (Verfall) und Vandalismus entstanden. An der Ochsendrehe angekommen können wir den neu angelegten Teich für Feuersalamander und Co. bestaunen. Es wird eingehend die Problematik, der Zweck und Bau erklärt. Auch hier wurden umfassend die Reste einer stillgelegten Gartenanlage beräumt und entsorgt, um ein ideales Habitat und Biotop zu erschaffen.
  5. Anschließend wird die Runde an der Hohen Eifer 5 wieder beendet. Dort kann sich gestärkt werden und ein reger Austausch stattfinden.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Termin

24.08.2024 9:00 bis ca. 14:00 Uhr

Achtung Selbstversorgung 🙂 –  um Mitnahme von ausreichend Getränken und Essen wird gebeten.

Teilnehmer

Jeder ist Willkommen, wir freuen uns auf euch 🙂

Mehr Informationen

Du hast Zeit und Lust dabei zu sein? 
Nimm gern Kontakt auf:

Ansprechpartner

Nadja Stoschek

Telefon: 0157 53226408

Um Anmeldung per Mail wird gebeten: